Kurów

Die fast 2,5 km von Szczecin gelegene, malerische Ortschaft Kurów ist wirklich magischer Ort von der Räuber-Geschichte, der mit der unkonventionellen Pflanzenwelt umgeben ist.

Geschichte von Kurów reicht schon bis ins 14. Jahrhundert. Die Legende besagt, dass am steilen Abhang ein Schloss der Räuber gelegen war, die die Kaufleute überfallen haben, die Handelsstraßen der Oder durchwandert haben. Schlachtruf der Oder Räuber war Hahnenschrei und daraus leitet sich auch Name des Dorfes.

Räuber-Ambiente hat den altpolnischen Charakter des Dorfes determiniert.

Kurów ist auch unkonventionelle Pflanzenwelt, am Fuße des Berges wachsen Eiben, Platane. Eben hier befindet sich wunderschöner Hofpark und Symbol des Dorfes - Räuber-Eiche, ein der berühmtesten Naturdenkmaler in der Woiwodschaft Westpommern.

Unweit Kurów auf der Insel Międzyodrza befindet sich Naturschutzgebiet Kurowskie Błota, das zwecks des Schutzes von Brutlagen der Kormorane, Graureiher gegründet worden ist.

WordPress Image Lightbox Plugin